Beiträge von thjohe

    Hallo,


    mein Hinweis ist evtl. nicht so ganz weiterführend. Aber die fluoreszierenden Marken der BRD wurden zuerst auch nur flächig bedruckt. Besonders bei Marken der 70er ist die "wandernde" Fluoreszenz bekannt.


    Wie sich da der Phosphor-Aufdruck verhält? Aber der Aufdruck ist ja auch nur auf der Oberfläche - nicht in der Papiermasse.


    SG

    Thomas

    Hallo,


    die Anzeigen, an die ich mich erinnere, liegen schon Jahrzehnte zurück.

    In der DBZ etc. gab es Verkaufsangebote für B&S "Blocks".

    Die Herkunft erklärt sich aus dem gezeigten Bild von NZ. Bedruckte, ungeschnittene Bogen

    wurden ausgeliefert und entsprechend zugeschnitten.


    Evtl. taucht auch hier mal so ein Stück auf.


    Thomas

    Hallo,


    eine Nachfrage: sammelst du nur die amtlichen ETB? Es gibt ja auch die Privaten als Nachläufer der amtlichen ETB.


    Bei den privaten können wahrscheinlich verschiedene Stempel vorkommen. Bei amtlichen ETB wird wahrscheinlich nur ein Vergleich in der Masse Unterschiede aufzeigen.


    Meine Empfehlung: Verkaufsplattformen beobachten. ETB sind wahrscheinlich einfach zu unbeliebt geworden.


    Ein bisschen so wie FDC - es gibt sehr schöne Stücke - aber die Masse erschlägt einen.


    SG

    Thomas

    Hallo,


    was das andere Forum angeht, abwarten und auch hier gilt, es gab noch andere Foren - z.B. Verbandsforum des vöph, die nicht mehr existieren.

    Natürlich profitieren einige - aber es gibt ja auch andere, die früher schon aktiver waren - die wieder stärker aktiv werden könnten.

    Wie der Weg jedes einzelnen Forums weitergeht, bleibt abzuwarten. Besonders wichtig ist das "Überleben" dort, da auch verschiedene Datenbanken "angeheftet" sind.

    Es kostet eine Menge Zeit, diese zu erstellen.


    SG

    Thomas

    Hallo,


    das mit dem Sammeln von Machins hab ich auch mal versucht. Aber du bist nicht ganz "up to date". Ich habe mir die Online Vorstellung des neuen Michel-Spezial-GB "angetan" (lag auch an meiner PC-Hardware). Herr Pohl hat sich auch zu den Wildings und Machins geäußert. Er und noch jemand kamen auch auf die "neuen" Machins zu sprechen.


    Diese haben einen "unsichtbaren - sichtbaren" Spezial-Aufdruck, an dem man erkenn kann, aus welcher Produkt-Line eine Marke kommt (Buchstaben für jede Art, z.B. für verschiedene MH (unterscheidbar 6er oder 10er, etc. etc.)). Dazu kommt auch noch eine Jahreszahl für den Druck. Im neuen Michel werden wohl die Buchstaben erwähnt, die Zahlen aber noch nicht. Natürlich gibt es relativ seltene Exemplare. Ich erwähne hier nur die Prestige MH (enthalten auch Machins). Also beste britische Tradition - ich denke da an die Ausgaben Queen Victoria mit den Buchstaben.


    Eine recht interessante Art und Weise zu sammeln - man ist ja schon auf einer Insel. Ich bin schon als Jungsammler mit Kiloware zum Teil gescheitert und mich daher nicht so detailliert damit befasst (und daher nicht reif für die Insel) na ja.


    SG

    Thomas

    Hallo,


    das ist halt das Problem mit Michel - was ist drin und was ist draußen. Fing schon vor Jahrzehnten an: Lager Ruhleben - Lagerausgaben WK II - Insel Brac - Eupen und Malmedy - Hinweis auf die total gefälschte Ausgabe Alpenvorland - Adria (sollte entfernt werden) - Kaukasus (die sind doch noch im Asien Katalog oder nicht mehr?) -- Internationale Antwortscheine (IAS) sind jetzt im Spezial - einige Besatzungsausgaben WK II (Botenposten etc.) - GG und Böhmen und Mähren (mal in Besetzungsausgaben dann draußen dann drin) - Paketmarken Deutsche Post dann DHL (sind die jetzt in einem Katalog erfasst (DHL-Paketmarken)?).


    Finnland zum Baltikum zu schlagen - ja nein - kann man geteilter Meinung sein. Aber ich verstehe deinen Standpunkt.


    Ich finde zugleich, man darf froh sein, dass es den Michel überhaupt gibt. Gott sei Dank. Der Schwaneberger-Verlag ist nun mal ein Gewinnunternehmen - auch wenn mir die Preise manchmal doch zu hoch erscheinen. Ich würde mir zwar gerne mehr leisten - aber es gibt ja noch andere Literatur, die ich noch nicht habe. Das Problem ist dann meist der Bezug.


    SG

    Thomas

    Hallo,


    also ich bin vor Jahren bei Lindner mit seinem Blanko System hängen geblieben - ich bin leider nicht so handwerklich begabt.

    Vordrucke scheitern schon meist am Eckrandstück.


    SG

    Thomas

    Ich bin nur so am Rande mit dem Thema befasst. Zur Main-Post Logistik: Die Ausgaben halten sich im Grenzen. Für den Sammler direkt bei der Ausgabe erschwinglich.


    Des Weiteren habe ich über eine Sammlung aus einem Sieger-Abo, wohl eine Art Deutschland-Spezial, mit Gemeinschaftsausgaben, Labels, Rollenmarken

    und Sonderdrucken der Sporthilfe etc. einige Ausgaben der Ostalb Mail.


    Thema 2009 Burgen 5 Einzelwerte ein Block Burgen - gut gemacht

    2011Block Limesmuseum römischer Limes (Kastelldorf, Limeswachturm 5 Werte gut gemacht

    Ellwangen International Tattoo - na ja - aber lokaler Bezug

    2012 Block Wir sind 2. Liga, Aufstieg VfR Aalen

    2014 Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd 5 Werte und 1 Block nicht so gut gelungen - Grafik aber wohl vom Veranstalter übernommen


    Summa summarum: Burgen und Römer für mich brauchbar - der Rest passt auch zur Ost Alb - es gibt Mitglieder im Weltpostverein die schlimmeres produzieren


    Gruss

    Thomas

    Hallo,


    Ich habe mir Wolfgang Jakubek "Thema 3. Reich" gegönnt. Die letzten ausgeführten Entwürfe betreffen die Ausgabe von 1944.

    Die Drucke sind wohl intersannt, aber was der "Reichsheini" mit Briefmarken zu tun haben könnte ist mir in diesem Fall nicht klar.


    Die einzigen Marken, die mir dazu einfallen, sind die Legionärsmarken. Die einzige wohl mir bekannt nicht verausgabte, im Entwurf vorliegende Marke ist die für die Lettische Legion.


    Grus

    Thomas

    Hallo,

    zum ersten, Danke für den Beitrag.


    Leider bin ich nicht überall so auf dem Laufenden. Erst Jahre später im Katalog stellt man fest, Hubs, da gibt es ja noch etwas.


    Irgendwie juckt es mich, hier noch einen Beitrag "aufzudrucken" - ist aber wohl sinnlos. Evtl. sende ich mal einen Brief mit der österreichischen Glasmarke an den lieben Gott.


    SG

    Thomas