Verschiedene Fragen eines Anfängers

  • Hallo Ihr lieben!
    Endlich mal ein anständiges Briefmarkenforum!
    Ich hab so einige Probleme.
    Ich bin keine Briefmarkensammlerin (ich höre schon das pppiiieeep). Aber die alten Marken find ich immer toller....und man lernt viel über Geschichte ;)


    Und jetz kommt was, was Ihr sicher schon oft gehört habt, ich hab ein ziemlich komplettes Album meiner Urgrossmutter, Schwaneberger, das mit den Jahren um die 1860 beginnt.Viele Marken sind doppelt, weil einmal gestempelt einmal ungestempelt usw. Auch viele Postfrische usw....Internationale....
    Nun versuche ich seit Wochen, ja seit Monaten selber zu forschen, rauszufinden, bewerten usw. Und je mehr ich mich damit befasse, umso komplizierter wirds, hab ich das Gefühl.


    Ich beobachte z.b. bei Ebay, Deutschland und International, was die einzelnen Marken so bringen, die ich auch habe. "Oft denke ich, WOW die hab ich auch! Die stell ich gleich ein."
    Dann scheiterts aber doch wieder an der Michel Nummer oder bei den amerikanischen Marken, an der Scott Nummer, mal so als Beispiel. Weil ich mir nicht sicher bin, ob das jetzt wirklich die Marke ist, welche ich habe, weil es ja so wahnsinnig kleine aber feine Unterschiede gibt. Mich macht das wahnsinnig! Echt! Oder ich hab schiss das ich eine wertvolle unter Wert verkaufe und es nich check. JA ich weiss, auch wenn das Risiko nich so gross ist.
    Ich gehe davon aus, das alle Marken echt sind. Also nach bestem Wissen und Gewissen meiner Urgrossmutter. Bei manchen Marken hat sie auch schon damals die Preise dazu geschrieben, das sind welche die jetzt hohe Werte haben. Also hatte sie schon Ahnung nehme ich an.


    Auch würde ich sie eigentlich gerne einem Gutachter geben, also zumindest die, welche ich für wertvoll halte, aber es ist wirklich so, ich hab im Moment keinen Pfennig, ich kann mir das wirklich nicht leisten, daher rührt auch die Hoffnung, das da einige wertvolle dabei sind ;)


    Ich war schon bei zwei Briefmarkenläden, die haben sie aber so respektlos durchgeblättert, als wärs ein Quellekatalog und meinten da is nix dabei..und haben gar nich richtig geguckt.


    Was würdet Ihr denn nun machen? Soll ich hier die einstellen die ich für wertvoll halte? Z.b. hab ich neulich den kompletten Satz der deutschen Gewerbeschau 1922 bei ebay verkauft für nur 2 euro :/
    Ich häng das mal mit an....
    Und wär froh wenn Ihr mir sagt, ob die mehr wert waren...


    Und haltn tip was Ihr an meiner Stelle tun würdet...


    Vielen Dank!!!
    Liebe Grüsse,
    Angel

  • angel007


    willkommen in diesem Forum.


    Also, angel 007, dein eingestellten Markensatz hat keinen postfrischen Gummi, also ungebraucht.


    Es sind die Nr 199 bis 204.
    Der Wert beträgt bei den Standardfarben 6,50 Micheleuro.


    Es kann sein, das die erste Linke, die zweite Linke, die vorletze Rechte


    und die letzte Rechte Marke die besseren Farben haben.


    Aber um das herauszufinden, müsstet du Vergleichmaterial haben.


    Auf dem scann ist das schwiérig festzustellen.


    Dann ist der Michelwert bei 116 MichelEuro; aber nur bei einwandfreier Erhaltung.


    Deine Marken haben Stockflecken und sind nur ca 5% vom Michelpreis wert.


    Deine eingestellten Marken sind INFLA Marken. Postfrische bzw. ungebrauchte Marken aus dieser Zeit gibt es massenhaft.


    Mfg
    erron

  • angel007 willkommen hier im Forum damit du ein wenig verstehst was gemeint ist hab ich dir dein Bild "verschönert" :)


    postfrisch bedeutet das die Marke hinten aussieht wie neu. Er darf keine


    a) Stockflecken haben (1) diese Dinge die aussehen wie Rost.
    b) Falze haben (2) dies Papierfetzen die bei deinen noch kaputt sind
    c) Knicke oder Beschädigungen haben (3) bei deinen ist der Gummi kaputt


    :( :oneien: also da bist du mit 2 Euro noch ganz gut gefahren. Vielleicht sortierst du erstmal die Marken nach den volgenden Kriterien.


    1. alle wirklich postfrischen bleiben drin die anderen wandern in ein anderes Album.


    2. alle gestempelten wo Ort und Datum lesbar ist bleiben drin alle anderen wandern in das andere Album


    Ich würde nun das andere Album bei Ebay einstellen und mit dem nun gesäuberten Album eine eigene Sammlung beginnen :) wobei ich mich entweder für postfrisch oder für gestempelt entscheiden würde

  • Hi!


    Und ich denke, wenn Du bei einzelnen Marken, auch "nicht-Deutschen" Marken mal ne Frage hast, hier im Forum gibt es denke ich zu fast allen Sammelgebieten Fachleute, die mal drüberschauen könnten! Insgesamt finde ich den Ansatz von SaschJohn gut, da es wirklich Spaß machen kann, eine alte Sammlung weiterzuführen und sich bischen mehr mit der Materie zu beschäftigen! So hab ich es mehr oder weniger auch gemacht! Das größte Problem ist dann meistens die Entscheidung für ein spezielles Sammelgebiet, es sei denn man hat die"Zeit" und Muße eine Alle Welt Sammlung aufzubauen! Bei mir war diese Entscheidung garnicht einfach, weil ich aus einigen Sammelgebieten ganz interessante Stücke hatte. Naja, eigentlich habe, da ich es noch nicht geschafft habe mich von den besseren Stücken zu trennen, die nicht zu meinen Sammelgebieten gehören! So ganz eindeutig hab ich mich halt auch noch nicht festgelegt, aber eine große Tendenz geht in Richtung Australien und Gebiete! Aber wie Du in meinem Profil sehen kannst, finde ich auch andere Gebiete ganz interessant und habe auch dort ein paar ganz gute Stücke! Briefmarken-Abarten sind übrigens auch noch eine Leidenschaft von mir geworden, Hannes und Steppi sei Dank!


    Jetzt schon mal Viel Spaß beim Weitersammeln!


    Gruß


    jojo30

  • Ich war schon bei zwei Briefmarkenläden, die haben sie aber so respektlos durchgeblättert, als wärs ein Quellekatalog und meinten da is nix dabei..und haben gar nich richtig geguckt.


    Einerseits kann ich sowas verstehen, wiederum ist das Benehmen ganz unprofessionell und unseriös und passiert leider all zu oft.

    Weiss garnicht wo du wohnst aber demnächst findet in Sindelfingen eine Briefmarkenbörse statt. Wenn es nicht allzuweit entfernt ist, geh doch mit den Marken dorthin, da wirst du professionelle Händler und Auktionshäuser treffen können. Lass die Sammlung in alle Rühe begutachten.

    Bin auch dort und als Berufsphilatelist wohl in der Lage solche Sammlungen zu beurteilen und dir zu beraten.

    mfG

    Nigel

  • Hallo Angel007


    Zitat

    Original von angel007


    Ich war schon bei zwei Briefmarkenläden, die haben sie aber so respektlos durchgeblättert, als wärs ein Quellekatalog und meinten da is nix dabei..und haben gar nich richtig geguckt.


    Das ist eigentlich ganz normal. Der Händler weiss ganz genau, nach was er suchen muss und sieht meist sofort, ob da was besonderes dabei ist oder nicht.


    Sobald es aber bestimmte Marken im Album hat, auf der viele Abarten, Plattenfehler oder Papierarten vorkommen, wird er sich die genauer ansehen. Ein seriöser Händler würde auf solche Besonderheiten hinweisen, andere würden das aus Profitgründen unterlassen.


    Wenn man den Händler genau beobachtet, sieht man meist wo sein Auge länger hinsieht. Genau diese Marken würde ich dann zuhause nochmals besser unter die Lupe nehmen.


    Und wenn Du im Sinn hast, nach Sindelfingen zu fahren, nimm doch die Sammlung mit und zeig sie uns. Es werden einige Mitglieder des Philaforum's anwesend sein die Dich beraten können ( z.B. Nigel ).


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

    Einmal editiert, zuletzt von Afredolino ()

  • also, erst mal vielen, vielen Dank für all Eure netten Antworten!!


    Ich nehm mir das zu Herzen und mach jetzt mal weiter ;)


    Eine Frage noch zu den Tips von Sasch John - Das mit den Falzen, ich wusste nicht das es nicht toll ist wenn die kaputt sind, obwohl man sichs eigentlich denken kann ;)
    Wie löst Ihr die denn raus aus dem Album ohne sie zu beschädigen?
    Meine Uroma :D hat die fast alle eingeklebt mit Falz.....


    Ihr habt mir echt schon weitergeholfen!


    Liebe Grüsse,
    Angel

  • In der Regel ist es egal, ob ein Falz beschädigt ist oder nicht. Es ist nur eine Sache der Ästhetik. Worauf man achten sollte, das man die Marken vorsichtig aus dem Album entfernt. Das heißt, das die Marke nicht beschädigt wird.

  • Mir persönlich gefallen diese Falzreste auch nicht. Ich löse die meisten's im warmen Wasserbad ab. Und wenn es so nicht geht, nehme ich den "Briefmarkenablöser" von Lindner.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • angel007 hab mich unklar ausgedrückt bei postfrisch darf gar kein Falz drauf sein egal ob kaputt oder nicht aber es gibt noch eine Abstufung zu völlig ohne Gummi ...


    asmodeus ich meinte gehört zu haben das ein sauberer Erstfalz mehr Wert hat als ein kaputter ?(

  • dann ist es egal ob man den Gummi gleich entfernt? Ich dachte immer mit sauberem Erstfalz wäre besser weils stehts betont wird...siehst wieder was gelernt :)

  • Dann wird eine ungebrauchte Marke als (*) gekennzeichnet. Mir ist lieber ein sauberer Erstfalz und Gummi erhalten


    mfG


    Nigel

  • Hallo Angel,
    ich starte mal den Versuch auf Deine Ausführungen hilfreich zu antworten.


    1) Händler sind Profis, sie wissen, welche Briefmarken welchen Wert haben und erkennen diese sehr schnell. Ein schnelles Durchblättern ist kein Zeichen von Respektlosigkeit, sondern von Können. Bekommst Du von zwei Händlern die selbe Antwort, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich beide irren und wertvolle Marken übersehen haben, sehr gering.


    2) Früher wurde nicht dem gleichen Qualitätsanpruch gesammelt, wie er heute üblich ist. Alte Sammlungen beinhalten deshalb sehr häufig Marken, die aktuellen Maßstäben nicht stand halten und deshalb weniger wert sind, als in den Katalogen angegeben. Die von Dir eingestellten Marken von der Dt. Gewerbeschau sind dafür ein gutes Beispiel. Die Marken haben Stockflecken, was stark wertmindernd ist.


    3) Du hast für diesen Satz Marken bei ebay 2 Euro erhalten. Im Michel-Katalog ist dieser Satz ungestempelt (*) bei einwandfreier(!) Erhaltung mit 6,50 Euro notiert. Im Normalfall erzielt man beim Verkauf 10% der Katalognotierung. Es ist deshalb schon großes Glück, dass Du 2 Euro bekommen hast.


    4) Du schreibst, dass die Marken "fast vollständig" sind. Wenn eine Sammlung "fast vollständig" ist, fehlen immer die wertvollsten Stücke. Das wird auch bei der Sammlung Deiner Ur-Oma nicht anders sein.


    Deshalb meine Tipps: Mach Dir keine großen Hoffnungen, dass die Sammlung einen hohen Verkaufswert hat. Eine bessere etwas Einschätzung vom Wert der Sammlung wirst Du vielleicht haben, wenn Du diesen interessanten Thread gelesen hast: Bewertungshilfe.
    Wenn Du unsere Meinung und Werteinschätzung haben möchtest, dann stelle hier Bilder von den Seiten mit den ältesten Marken ein. Wir werden Dir dann sicher Auskunft geben.


    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt