1970er Briefmarken bei Esso

  • Moin!
    Gestern entdeckte ich bei meiner Oma eine Steckkarte mit älteren Marken, die es scheinbar in den 1970er Jahren bei Esso gab, wenn man 20 Liter tankte. Eine kleine Recherche ergab, daß es dazu passend auch ein Album zu bekommen war.
    Die Marken sind natürlich Massenware gewesen, eher auf Jungsammler ausgerichtet.
    Erinnert sich noch jemand an diese Aktion oder ist vielleicht jemand damals so zum Sammeln gekommen?


    Gruß Olli

  • Daran kann ich mich noch gut erinnern. Die Marken waren wirklich nur Massenware. Da hat mir die ESSO-Aktion mit den Halbedelsteinen besser gefallen. "Pack den Tiger in den Tank" war damals der Slogen.

  • Das waren noch Zeiten, als man beim Tanken noch ein kleines Geschenk bekam, und wenn`s nur für die Kinder zuhause war! Ich kann mich auch noch an so eine Art Goldmedaillen erinnern, die man auch in eine Sammelkarte drücken konnte, bis man komplett war. Bei Ebay gibt`s die sogar heute noch.
    Damals konnten die Kinder noch das Tankverhalten der Väter bestimmen, wenn es die Geschenke nur bei einer bestimmten Benzinsorte gab.


    Wenn man heute an der Tankstelle für 50,02 EUR tankt, muß man schon froh sein, wenn man die 2 Cents Rabatt bekommt.


    Heute wird knallhart kalkuliert, am Benzin wird nichts mehr verdient, der eigentliche Gewinn kommt vom Shop, der 24 Stunden lang geöffnet ist.


    Gruß kartenhai

  • Die meisten Markentankstellen bieten doch heute noch Geschenke an:


    Aral: DVDs:

    Uhren:


    Esso: Kochgeschirr:


    Shell: Diverses.


    Briefmarken sind allerdings auch hier lange aus der Mode.

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Also ich kann miich noch an die 2 Bücher von Heinz Sielmann erinnern, die es bei Esso gab.
    Da konnte man damals noch Sammelbilder mit einkleben


    Bei eBay werden die Bücher gerade für 1,01 Euro angeboten!!!
    Hier der Link:



    Gruß,T1000er

    Rechtschaibveler sind Resultat der teuflisch schnellen Finger, da kommt der Kopf nicht mehr mit :D

  • Mit PAYBACK von Aral ist das aus den 70ern nicht zu vergleichen. Damals hat das Tanken wegen der Preise auch noch Spaß gemacht.
    Als ich 1972 mit meiner Frau von Celle nach Aachen gezogen bin, haben mich meine aachener Arbeitskollegen darauf hingewiesen, mir einen Diesel anzuschaffen, damit ich kurz hinter der Grenze in Holland für umgerechnet 24 Pfennig den Liter tanken kann. Das waren noch Zeiten.