Retourbrief 1852

  • Hallo Zusammen,
    seit noch nicht all zu alnger Zeit befasse ich mich auch mit der Vorphilatelie. Dies allerding ahuptsächlcih nur um meinen Wohnort (Nagold) herum.
    Jetzt habe ich einen sehr schönen Retourbrief bekommen und habe bei der Deutung der Stempel einige Probleme.
    Was bedeutet der Stempel "Advertised", was bedeutet der rote Stempel "(N)ot Called for". Was heißt der Stempel "ST.P.A. Bremen" = Stadt Post Amt Bremen?
    Auch die Staße des Empfänger kann ich nicht entziffern.
    Auch von dem letzten Satz kann ich das Wort nach "seyn" nicht lesen.


    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    der Brief war in New York wegen der ungenügenden Adresse nicht zustellbar und erhielt den Stempel „avertised“ = „für den Aushang“ im Postamt. Da der Adressat sich in einer bestimmten Zeit aufgrund dieses Aushangs nicht meldete, erhielt der Brief den Stempel „not called for“ = „unzustellbar“ und ging mit dem Schiff zurück über Bremen.


    Vielleicht war das Stadtpostamt Bremen bei Rückläufern von Amerika zuständig für die Weiterleitung der unzustellbaren Briefe zurück an den Absender?


    Die Straße des Empfängers in New York beinhaltet das Wort „Stuart“.


    Das Wort hinter seyn kann ich auch nicht entziffern, es beginnt wohl mit „J“ und wird mit den folgenden Worten fortgeführt: J…... ich im Namen Ihres Pflegers bitte ihm selber saglich (? altes Wort) mitzuteilen, dass Sie diesen Wechsel empfangen haben
    Bin ich Ihr ergebenster


    Gruß kartenhai

  • ...

    Zitat

    Vielleicht war das Stadtpostamt Bremen bei Rückläufern von Amerika zuständig für die Weiterleitung der unzustellbaren Briefe zurück an den Absender?


    zuständig war die Postverwaltung des Königreichs Hannover.


    mfg,
    nsc

  • Hallo dwarf48!


    Möglicherweise hat sich der Beitrag in 2013 längst erübrigt, aber ich lese mich gerade ein wenig ins Forum ein und fand Deinen Thread dadurch.


    Für das Wort, für das kartenhai ein "saglich" vorschlägt, ließe sich problemlos ein "sogleich" nachschreiben.


    Das Erste Wort in dem fraglichen Satz ist ein "Indem". Leider setzt das e so unglücklich an den nach oben führenden Federzug des d an, dass man ein isoliertes t interpretieren könnte. Die verschiedenen Tintenstärken lassen aber die Schreibewegung gut nachvollziehen.


    Aber wie schon angedeutet, der Thread ist ja schon ein paar Monate alt, da ist das sicher längst erledigt.


    uposta